normal keine LG

E. a) Alterssicherungsbericht 2016: VBL – Empfänger von Alterssicherungsleistungen

65 Jahre und älter (Stand: 31.12.2014)

19.12.2016

Die VBL ist die größte Zusatzversorgungseinrichtung im öffentlichen Dienst: Die Gesamtzahl der Empfänger von Betriebsrenten (65 Jahre und älter) aus der Versorgungsanstalt des Bundes und der Länder (VBL) belief sich Ende 2014 – laut Alterssicherungsbericht 2016 – auf 1.082.082. In den alten Ländern erhielten 332.358 Männer und 435.998 Frauen eine Versichertenrente. In den neuen Ländern erhielten 46.280 Männer und 85.758 Frauen eine VBL-Zusatzrente.

Die VBL hatte am 31.12.2014 insgesamt 4.417.589 Versicherte, davon 1.871.587 Pflichtversicherte und 2.546.002 beitragsfrei Versicherte. Beitragsfrei Versicherte sind ehemalige Pflichtversicherte, deren Versicherungsverhältnis nach Beendigung des Arbeitsverhältnisses bis zum Eintritt des Versicherungsfalls beitragsfrei weiter besteht.

In der Zusatzversorgung des öffentlichen Dienstes besteht in der Regel eine tariflich vereinbarte Pflicht der Beschäftigten zur Versicherung bei der zuständigen Zusatzversorgungseinrichtung. Nach der grundlegenden Reform im Jahr 2001 wurde das bisherige Gesamtversorgungssystem mit Ablauf des 31.12.2000 geschlossen und durch ein Betriebsrentensystem abgelöst, wie es in der Privatwirtschaft üblich ist. In den neuen Bundesländern ist die Zusatzversorgung zum 01.01.1997 eingeführt worden.