normal keine LG

B. a) Eurostat: Erwerbstätigenquoten von Männern und Frauen

Im Alter von 55 bis 64 Jahren in ausgewählten europäischen Ländern, 2019 (Stand: April 2020)

13.10.2020

Die EU-Arbeitskräfteerhebung für das Jahr 2019 zeigt, dass die Erwerbsquoten für die Altersgruppe der 55- bis 64-Jährigen in der EU (28 Mitgliedstaaten) bei 60,0% lag. In Deutschland betrug im Jahr 2019 für die Altersgruppe 55 bis 64 Jahre die Erwerbstätigenquote 72,7%.

Die Erwerbstätigenquote ist der prozentuale Anteil der Erwerbstätigen an der Bevölkerung derselben Altersgruppe und die Teilzeiterwerbstätigenquote der prozentuale Anteil der Teilzeitbeschäftigten an der Bevölkerung derselben Altersgruppe.

Deutliche Unterschiede gibt es zwischen den Geschlechtern: So betrug die Erwerbstätigenquote in der Altersgruppe 55 bis 64 Jahre in der EU-28 bei Männern 66,6% und bei Frauen 53,7%.

Der Anteil der beschäftigten Männer im Alter von 55 bis 64 Jahren ist – bezogen auf die ausgewählten Länder - in Schweden mit 79,8% am höchsten. Dahinter liegen die Länder Schweiz (79,4%), Niederlande (78,3%) und Deutschland (77,1%). Unter den ausgewählten Ländern belegt Frankreich mit einer Quote von 55,4% den letzten Platz. Beim Anteil der beschäftigten Frauen im Alter von 55 – 64 Jahren liegt Deutschland mit 68,4% an der Spitze, gefolgt von Dänemark (66,9%) sowie der Schweiz (66,6%). Der geringste Wert wird für Italien ausgewiesen. Dort beträgt der Anteil nur 44,6%.

Seit dem Jahr 2003 liefert die Europäische Arbeitskräfteerhebung sowohl vierteljährliche als auch jährliche Ergebnisse. Die Europäische Arbeitskräfteerhebung ist eine umfassende Haushaltsstichprobenerhebung. Nähere Informationen sind zu finden unter: https://ec.europa.eu/eurostat/de/web/microdata/european-union-labour-force-survey.

 

 

Quelle: Eurostat (2020): Pressemitteilung 64/2020 vom 21. April 2020 „Europa 2020-Beschäftigungsindikatoren -Erwerbstätigenquote der 20-bis 64- Jährigen in der EU erreichte im Jahr 2019 mit 73,1% neuen Spitzenwert"