normal keine LG

A. a) Beitragsbemessungsgrenzen und Beitragssätze in der Sozialversicherung in West- und Ostdeutschland auch relevant für betriebliche Altersversorgung

(Stand: 1.1.2020)

20.12.2019

Die Rechengrößen der Sozialversicherung, die für das Versicherungs-, Beitrags- und Leistungsrecht in der Sozialversicherung maßgebend sind, sind auch für die betriebliche Altersversorgung (bAV) von erheblicher Bedeutung. Die Verordnung über maßgebende Rechengrößen der Sozialversicherung für 2020 (Sozialversicherungs-Rechengrößenverordnung 2020) aktualisiert die Rechengrößen der Sozialversicherung für das Jahr 2019.

So ändern sich in der Regel zum 1. Januar die Beitragsbemessungsgrenzen in den verschiedenen Zweigen der Sozialversicherung und die Versicherungspflichtgrenze in der gesetzlichen Kranken- u. Pflegeversicherung sowie die Bezugsgröße in der Sozialversicherung.

Die für die allgemeine Rentenversicherung relevante Beitragsbemessungsgrenze (West) für das Jahr 2020 beträgt 6.900 Euro/Monat (82.800 Euro/Jahr), die Beitragsbemessungs-grenze (Ost) 6.450 Euro/Monat 77.400 Euro/Jahr). Diese Beitragsbemessungsgrenze (West) spielt u.a. eine wichtige Rolle für den steuerlichen Rahmen der bAV (§ 3 Nr. 63 EStG), die Höhe des arbeitsrechtlichen Anspruchs auf Entgeltumwandlung  (§ 1a BetrAVG) und für den Anspruch des Arbeitnehmers nach Beendigung eines Arbeitsverhältnisses, unter bestimmten Voraussetzungen den Wert der erworbenen bAV auf einen neuen Arbeitgeber zu übertragen (§ 4 BetrAVG).

Die Beitragsbemessungsgrenze in der Kranken- und Pflegeversicherung in Höhe von monatlich 4.687,50 Euro in West- und Ostdeutschland ist aus Sicht der bAV vor allem wichtig für ihre Belastung durch Sozialbeiträge im Alter.

Multipliziert man die monatliche Beitragsbemessungsgrenze mit dem dazugehörigen Beitragssatz in einem Sozialversicherungszweig, so ergibt sich der monatliche Höchstbetrag zu dieser gesetzlichen Versicherung.

Die Bezugsgröße (§ 18 Abs. 1 SGB IV), die für die Abfindungsmöglichkeiten bei der bAV wichtig ist (§ 3 BetrAVG), beträgt im Jahr 2020 3.185 Euro/Monat (West) und 3.010 Euro/Monat (Ost).