normal keine LG

f) Arbeitskostenerhebung 2016: Aufwendungen für bAV (Arbeitgeber, Arbeitnehmer) nach Unternehmensgrößenklassen im produzierenden Gewerbe und im Dienstleistungsbereich in den alten und neuen Bundesländern

(Stand: Oktober 2018)

15.05.2020

Laut letzter Arbeitskostenerhebung des Stat. Bundesamtes betrugen die Gesamtaufwendungen der Arbeitgeber für die betriebliche Altersversorgung (bAV) 1.507 Euro im Jahr 2016. Das waren 2,60% der Bruttoarbeitskosten in Höhe von 57.998 Euro. Es zeigte sich, dass mit steigender Unternehmensgrößenklasse auch die Aufwendungen für die bAV stiegen. In der Unternehmensgrößenklasse mit 10 bis 49 Beschäftigten betrugen die Aufwendungen 469 Euro (1,01%). In der höchsten Größenklasse mit 1.000 und mehr Beschäftigten waren es 2.545 Euro (3,76%).

Die Aufwendungen der Arbeitnehmer für ihre bAV betrugen im Jahr 2016 durchschnittlich 449 Euro (0,77%). Auch hier zeigte sich, dass mit steigender Unternehmensgrößenklasse auch die Aufwendungen steigen. In der kleinsten Größenklasse (Unternehmen mit 10 -49 Beschäftigten) waren es 278 Euro (0,60%). In der Größenklasse mit 1.00 und mehr Beschäftigten betrugen die Aufwendungen 599 Euro (0,88%). Auffallend ist, dass die Arbeitnehmer immer unter einem Prozent der Bruttoarbeitskosten für ihre bAV aufwendeten.

Die Arbeitskostenerhebung wird alle vier Jahre durchgeführt. Die nächste steht für 2020 an.