normal keine LG

d) ASID 2015: Schichtung der Höhe der Nettoleistungen in der Zusatzversorgung des Öffentlichen Dienstes im Jahr 2015 (in Euro), Personen ab 55 Jahren

(Stand Januar 2017)

02.06.2020

Laut ASID 2015 betrug im Öffentlichen Dienst die Netto-Leistung aus der Zusatzversorgung (Nettobetrag der eigenen Rente nach Abzug der Beiträge zur Kranken- und Pflegeversicherung, vor einer evtl. Veranlagung zur Einkommensteuer) im Jahr 2015 für Männer durchschnittlich 368 Euro. Bei den Frauen wurde ein durchschnittlicher Betrag von 230 Euro für die eigenen Renten ermittelt. Die abgeleiteten Renten (Hinterbliebenenrenten) betrugen im Durchschnitt 276 Euro.

Untersucht man die Höhe der Nettoleistungen in der Zusatzversorgung etwas genauer, dann zeigt sich, dass 69% der Männer mit und 47% der Frauen eine Nettoleistung von über 200 Euro erhalten. Den Höchstbetrag von 1.000 Euro und mehr erhalten 3% der Männer, Frauen sind in dieser Größenklasse nicht vertreten.

Im Auftrag des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales hat TNS Infratest Sozialforschung im Jahr 2015 zum achten Mal seit 1986 eine breit angelegte Untersuchung zur Alterssicherung in Deutschland durchgeführt. Analysiert werden die Lebenssituation sowie Art, Höhe, Verteilung und Determinanten der Einkommen der Bevölkerung ab 55 Jahren auf der Ebene von Personen und Ehepaaren. Die Datengrundlage bildet eine repräsentative, bei Einwohnermeldeämtern gezogene Adressenstichprobe. Der Nettodatensatz ist mit 30.585 Personen hinreichend groß für differenzierte Analysen, insbesondere für Männer und Frauen in Deutschland insgesamt sowie den alten und neuen Ländern. 

Quelle: Bundesministerium für Arbeit und Soziales (2017): Alterssicherung in Deutschland (ASID 2015), vollständige Angaben: vgl. PDF-Datei