d) WSI-Betriebsrätebefragung: Finanzierung der betrieblichen Altersversorgung nach Durchführungswegen 2010

Die gemeinsame Finanzierung der betrieblichen Altersversorgung (bAV) durch Arbeitnehmer und Arbeitgeber ist mit 71,6% - laut der Betriebsrätebefragung 2010 des Wirtschafts-und Sozialwissenschaftlichen Instituts (WSI) in der Hans Böckler Stiftung - weiter verbreitet als die arbeitgeberfinanzierte bAV mit 36,1%. Die rein arbeitnehmerfinanzierte bAV folgt knapp dahinter mit 33,3%.

Eine Analyse nach Durchführungswegen zeigt deutliche Unterschiede im Hinblick auf die bAV-Finanzierung. Insgesamt dominiert jedoch in allen Durchführungswegen die Mischfinanzierung. In den Durchführungswegen Direktzusage und Unterstützungskasse spielt die Arbeitgeberfinanzierung eine deutlich wichtigere Rolle als in den anderen Durchführungswegen. Die alleinige Arbeitnehmerfinanzierung spielt bei der Direkt-versicherung die größte Rolle. Die alleinige Arbeitnehmerfinanzierung der bAV hat ansonsten nur bei den seit 2001 neu eingerichteten Pensionsfonds eine größere Bedeutung als die Arbeitgeberfinanzierung.

Seit der Rentenreform von 2001 haben die Beschäftigten einen Rechtsanspruch auf Entgeltumwandlung. Dieser steht allerdings unter Tarifvorbehalt, d.h. ein geltender Tarif-vertrag muss die Umwandlung von Tarifentgelt zumindest zulassen. Seit 2001 sind eine Vielzahl von Tarifverträgen abgeschlossen worden, die die Bedingungen der Entgeltum-wandlung regeln und teils auch Arbeitgeberzuschüsse festlegen.

Die WSI-Betriebsrätebefragung erfasste naturgemäß nur Betriebe mit Betriebsrat und bezog sich auf Betriebe mit mehr als 20 Beschäftigten. Die WSI-Betriebsrätebefragung 2010 führte zu Angaben aus 1.984 Betrieben, in denen. 636.124 Arbeitnehmer beschäftigt waren. Nicht berücksichtigt wurde in dieser Befragung u.a. die öffentliche Verwaltung.

 

    PDF-Download

 

Zurück Print

Zuletzt veröffentlicht

13.01.2020
Nachhaltige Kapitalanlage: Veröffentlichung im Amtsblatt

19.12.2019
Nachhaltige Kapitalanlage: Einigung bei der Taxonomieverordnung

18.12.2019
Presseinformation 7/2019:Ergebnisbericht zum EIOPA-Stresstest für EbAV – keine großen Überraschungen  

06.12.2019
Presseinformation 6/2019 zu den Stellungnahmen für das GKV-Betriebsrentenfreibetragsgesetz und das Gesetz zur Änderung des Insolvenzschutzes bei Pensionskassen-Betriebsrenten

02.12.2019
aba-Sonder-Webinar: Erleichterung bei der Verbeitragung von Betriebsrenten - Theorie und Praxis!

28.11.2019
Rat nimmt Offenlegungs- und Benchmarkverordnung an

27.11.2019
Gesetzentwurf zur Einführung eines Freibetrags für Versorgungsbezüge und Betriebsrenten in der GKV veröffentlicht

21.11.2019
"Rudimentäre, schöngerechnete, rechtlich nicht geprüfte Staatsfondsmodelle eignen sich nicht als Basis für neue Richtungsentscheidungen in der Altersversorgung"

01.10.2019
BaFin-Allgemeinverfügung betreffend die EIOPA-Anforderung von Pensionsdaten veröffentlicht

30.09.2019

Newsletter bAV-Update 3/2019 erschienen

30.09.2019
Rückblick auf die Herbsttagung der Mathematischen Sachverständigen: 70 Jahre und agil wie eh und je!

27.09.2019

aba-Grundsatzposition "Nachhaltigkeit und Altersversorgungseinrichtungen"

26.09.2019
Presseinformation 4/2019: Bilanzielle Diskriminierung von Direktzusagen endlich beenden

25.09.2019
Rat einigt sich auf Position zur Taxonomie-Verordnung

24.09.2019
EIOPA-Stresstests für Versicherungsunternehmen und EbAV

24.09.2019
BaFin-Merkblatt zum Umgang mit Nachhaltigkeitsrisiken

16.09.2019

aba bewertet EIOPA-Stellungnahmen zur Umsetzung der EbAV-II-Richtlinie

13.09.2019
aba antwortet auf Konsultation der Technical Expert Group Sustainable Finance

13.09.2019

Rückblick auf die Tagung "Aufsichtsrecht für EbAV" sowie auf die Pensionskassentagung 2019

15.08.2019

Praxis- und Anwendungsfragen zur VAG-Informationspflichtenverordnung

14.08.2019
Vorarbeiten für delegierte Rechtsakte zur PEPP-Verordnung

02.08.2019
Neue Richtlinie über transparente und vorhersehbare Arbeitsbedingungen reformiert bisherige Nachweisrichtlinie

15.07.2019
EIOPA veröffentlicht Stellungnahmen zur Umsetzung der EbAV-II-RL – aba hofft auf angemessene BaFin-Rundschreiben

aba-Service

Newsletter der aba:
bAV-Update 
Die aktuelle Ausgabe 4-2019 vom 20.12.19 lesen Sie hier

_________________________

Mitgliederservice der aba:
bAV-Pressespiegel 
 
aba Mitglieder, die sich für den Mitgliederbereich registriert haben, können auch den bAV-Pressespiegel nutzen.
Es gibt zusätzlich die Möglichkeit, eine morgendliche E-Mail zu abonnieren.

    Login für Mitglieder und Tagungsteilnehmer

      Zur Anmeldung zum Mitgliederbereich
      verwenden Sie Ihre E-Mail-Adresse als Login: das ist
      Ihr persönlicher aba Benutzername.


      Informationen zur erstmaligen Registrierung finden Sie hier.  

      Verbandszeitschrift

      BetrAV 8-2019

      Leseprobe aus der aktuellen BetrAV 8-2019

      aba-Mitglieder können im Mitgliederbereich die vollständige Ausgabe als E-Book lesen.

      aba-Geschäftsstelle

      aba-Geschäftsstelle

        Kontakt

        aba
        Arbeitsgemeinschaft
        für betriebliche
        Altersversorgung e.V.
        Wilhelmstr. 138
        10963 Berlin
        Telefon: 030 3385811-0
        E-Mail: info@aba-online.de