normal keine LG

a) Prozentuale Aufteilung der Deckungsmittel in der betrieblichen Altersversorgung im Jahr 2019

Nach Durchführungswegen (Stand: Juli 2021)

05.08.2021

Die Deckungsmittel der betrieblichen Altersversorgung (bAV) in der Privatwirtschaft betrugen Ende des Jahres 2019 in allen Durchführungswegen 653 Mrd. Euro. Der bedeutendste Durchführungsweg mit 311,4 Mrd. Euro ist nach wie vor die Direktzusage (47,7% der Deckungsmittel). Von den 311,4 Mrd. Euro entfielen rund 166 Mrd. Euro auf laufende Renten und rund 145 Mrd. Euro  auf unverfallbare Anwartschaften.

Im Jahr 2019 hatten insgesamt über 8 Mio. Arbeitnehmer eine Anwartschaft auf bAV im Rahmen einer Direktzusage erworben oder erhalten bereits eine Betriebsrente. Die Deckungsmittel betrugen bei Pensionskassen 183 Mrd. Euro (28% der Deckungsmittel), bei Unterstützungskassen 37,4 Mrd. Euro (5,7% der Deckungsmittel) und bei Direktversicherungen 71,8 Mrd. Euro 11,0% der Deckungsmittel). In Pensionsfonds lagen Ende 2019 49,3 Mrd. Euro, was 7,6% der gesamten Deckungsmittel entspricht.

Daten zu Deckungsmitteln im europäischen Ausland können bei PensionsEurope abgerufen werden: http://www.pensionseurope.eu/statistics. Europäische Statistiken zu EbAV sind bei EIOPA zu finden: https://www.eiopa.europa.eu/tools-and-data/occupational-pensions-statistics_en.

 

Quelle: Klein R. (2021): Die Deckungsmittel der betrieblichen Altersversorgung in 2019, in: Betriebliche Altersversorgung, Heft 5/2021, S. 427f.