normal keine LG

C. a) Gesamtbevölkerung: Lebenserwartung von Männern und Frauen nach den jeweiligen Sterbetafeln

Bei Geburt im Jahreszeitraum … betrug die durchschnittliche Lebenserwartung … Jahre (Stand: Nov. 2019)

20.12.2019

Nach der aktuellen allgemeinen Sterbetafel 2016/2018 des Statistischen Bundesamtes beträgt die durchschnittliche Lebenserwartung in Deutschland für einen neugeborenen Jungen 78,5 Jahre und für ein Mädchen 83,3 Jahre. Im Vergleich zur vorherigen Sterbetafel 2015/2017 hat die Lebenserwartung bei den Jungen und Mädchen um jeweils einen Monat zugenommen.

Auch für ältere Menschen hat die Lebenserwartung weiter zugenommen. So beläuft sich zum Beispiel die Lebenserwartung von 65-jährigen Männern mittlerweile auf 17,87 Jahre. Für 65-jährige Frauen ergeben sich statistisch 21,06 weitere Lebensjahre. Die steigende Lebenserwartung kann auf einen langfristigen Trend zurückblicken.

Bei der Veröffentlichung der ersten allgemeinen Sterbetafel 1871/1881 betrug im Deutschen Reich die durchschnittliche Lebenserwartung für einen neugeborenen Jungen 35,6 Jahre und für ein neugeborenes Mädchen 38,5 Jahre. Somit hat sich bis heute die Lebenserwartung der Neugeborenen mehr als verdoppelt.

Die aktuellen Sterbetafeln des Statistischen Bundesamtes sind sogenannte Periodensterbetafeln, die auf Daten zu den Gestorbenen und der Bevölkerung nach Einzelalter im Betrachtungszeitraum basieren. Es handelt sich hierbei also um eine Momentaufnahme der Sterblichkeitsverhältnisse der gesamten Bevölkerung für den jeweiligen Zeitraum. Eine Prognose der zukünftigen Entwicklung der Lebenserwartung ist hierbei nicht eingeschlossen.

Quellen u.a.: Destatis (2006): Periodensterbetafeln für Deutschland – Allgemeine und abgekürzte Sterbetafeln von 1871/1881 bis 2002/2004; Statistisches Bundesamt (2019): Sterbetafeln 2016/2018, weitere Quellen, vgl. obenstehende PDF-Datei