normal keine LG

Kapitalanlage in der betrieblichen Altersversorgung (KAP/21)

Vertiefungsseminar

Best Western Premier Hotel Rebstock, 21.09. – 23.09.2021, Würzburg

Referenten:
Andreas Haferstock (Habbel, Pohlig & Partner)/ Olaf John (Mercer Global Investors Europe Ltd.)/ Dr. Thomas Müller (Pensionskasse der Mitarbeiter der Hoechst-Gruppe VVaG)/ Dr. Stefan Nellshen (Bayer Pensionskasse VVaG)/ Dr. Georg Thurnes (ThurnesbAV GmbH) / Anselm Wagner (Bayerische Versorgungskammer)/ Christian Wolf (BVV a.G.)

Das qualifizierte Management von Kapitalanlagen bildet eine zentrale Aufgabe für Versorgungseinrichtungen und anderen mit Kapitalanlage befassten bAV-Trägern, eine Aufgabe die angesichts der Entwicklungen der Kapitalmärkte und des regulativen Umfelds immer heraus­fordernder wird. Auch vor dem Hintergrund steigender regulatorischer Anforderungen gilt es, vorhandenes Wissen zu überprüfen, ggf. zu aktualisieren und zu strukturieren bzw. neues Wissen zu erwerben.  

Der aba-Fachausschuss Kapitalanlage führt ein mehrtägiges Seminar von Praktikern für Praktiker durch, das neben der reinen Wissensvermittlung auch die Gelegenheit bietet, sich mit Fachexperten und Kollegen aus anderen Häusern vertieften fachlich auszutauschen.  

Das 3-Tages-Seminar führt durch die drei Phasen der Kapitalanlage:

  • strategische Planung,  
  • Umsetzung und Durchführung,  
  • Kontrolle.  

Es wurde von Mitgliedern des aba-Fachausschuss Kapitalanlage entwickelt und wird von in der Praxis anerkannten Experten durchgeführt. Zum Seminar 2020 erhalten Sie zusätzlich die Publikation "Kapitalanlage in der betrieblichen Altersversorgung - Grundlagen und Praxis". 

Auf Antrag erhalten Sie gerne die Weiterbildungsstunden gutgeschrieben bei der Deutschen Aktuarvereinigung e.V. und/oder gut beraten. 

Veranstaltungsort

Best Western Premier Hotel Rebstock
Neubaustraße 7, 97070 Würzburg

Tel.: 0931 3093 -0
Fax: 0931 3093 -100

rebstock@rebstock.com
Webseite besuchen

Downloads
Interessenten wenden sich bitte wegen weiterer Informationen an:

aba-Seminarservice (Martina Spangenberg)
Tel: 05621 – 96 36 60
Fax: 05621 – 96 38 03
E-Mail: seminare.tagungen@aba-online.de

Online-Anmeldung

Informationen für Tagungsteilnehmer

Teilnahmegebühr

Die Teilnahmegebühr beträgt 1.470,00 € für Mitglieder bzw. 1.900,00 € für Nicht-Mitglieder
Enthalten sind die Teilnahme an der Veranstaltung, Seminarunterlagen, Fachbuch und
Teilnahmezertifikat (gem. § 4 Nr. 22a UStG von der Umsatzsteuer befreit) sowie die Tagespauschale des Seminarhotels, die mit separater Rechnung und 19% Mehrwertsteuer ausgewiesen wird.


Stornierung

Die Stornierung einer Seminaranmeldung bedarf der Schriftform. Sie ist bis 8 Wochen vor Seminarbeginn kostenfrei. Erfolgt eine Stornierung bis 6 Wochen vor Seminarbeginn, fällt eine Stornogebühr in Höhe von 50% der Seminargebühr an. Erfolgt sie später, so wird eine Stornogebühr in Höhe von 90% der Seminargebühr erhoben. Bei Nichtteilnahme ohne Stornierung fällt die volle Seminargebühr an.

Eine Stornierung der Seminarteilnahme ist bei gleichzeitiger Benennung eines Ersatzteilnehmers kostenfrei, sofern sie bis 14 Tage vor Seminarbeginn erfolgt. Erfolgen Stornierung und Benennung eines Ersatzteilnehmers später, fällt eine Bearbeitungsgebühr von 100,00 € an.


Zimmerreservierung

Die Zimmerreservierung im Seminarhotel nimmt der aba-Seminarservice vor.
Die Kosten für Übernachtung und Frühstück (134.- Euro/Nacht oder 157,- Euro/Nacht im Doppelzimmer zur Einzelnutzung – Stand 10/20) werden Ihnen unmittelbar vom Hotel in Rechnung gestellt. Es gelten die Stornierungsbedingungen des jeweiligen Seminarhotels bei Rücktritt von der Hotelbuchung.


Weiterbildungszeiten

Für die Teilnahme am Vertiefungsseminar können wir Ihnen 20 effektive Weiterbildungsstunden bescheinigen. 

Für eine Gutschrift ist die Unterschrift auf der Teilnehmerliste als Nachweis zwingend erforderlich, sowie ein formloser Antrag.

Das Seminar wird als formelle Weiterbildungszeit bei der DAV anerkannt und als Weiterbildung gemäß IDD. Die aba e.V. ist akkreditierter Bildungsdienstleister bei „gut beraten“.

Diesbezügliche Zielgruppe sind Mitarbeiter von Versicherungsunternehmen mit Aufgaben in den Bereichen Versicherungsvermittlung und des Versicherungsbetrieb, darunter auch Leitungspersonen und Innendienstmitarbeiter. Erwerbbare Kompetenzen im Sinne von § 7 bzw. Anlage 3 der VersVermV sind u.a. die Aktualisierung und Vertiefung des fachlichen Wissens zu Durchführungswegen und Angeboten der betrieblichen Altersversorgung und der damit zusammenhängende Beratung.