Versorgungsausgleichsrecht für Betriebsrenten

 

Termin
06.06. - 07.06.2019, Platzhirsch Innenstadthotel - Fulda

Referenten
Arndt Voucko-Glockner, Wolfgang Schmitz

 

Teilnahmegebühr
Der Gesamtpreis der Veranstaltung beträgt 1.050,00 € für Mitglieder und 1.500,00 € für Nicht-Mitglieder in 2019.

Enthalten sind die Teilnahme an der Veranstaltung, Seminarunterlagen, aba-Textsammlung und Teilnahmezertifikat (gem. § 4 Nr. 22a UStG von der Umsatzsteuer befreit) sowie die Tagespauschale des Seminarhotels, die mit separater Rechnung und 19% Mehrwertsteuer ausgewiesen wird.  

Auf Antrag erhalten Sie gerne die Weiterbildungsstunden gutgeschrieben bei der DAV und/oder gut beraten.

Zimmerpreise
Die Kosten für Übernachtung und Frühstück werden direkt vom Hotel in Rechnung gestellt. Die Zimmerbuchung erfolgt über den aba-Seminarservice.
Das Einzelzimmer inkl. Frühstück im Platzhrisch Innenstadthotel & Tagungszentrum kostet 94.- Euro pro Nacht.

 

Inhalt
Das nunmehr seit fast sieben Jahren geltende Versorgungsaus­gleichsgesetz (VersAusglG) hat nicht nur für die Ehegatten sondern auch vor allem für die beteiligten Versorgungs­träger, bei denen ein im Versorgungsausgleich auszugleichendes Anrecht besteht, erhebliche Veränderungen im Vergleich zum bisherigen Versorgungsausgleichs­recht mit sich gebracht. Dies geht von der Art der für die „anderen“ Verfahrensbeteiligten sowie das Amts­gericht nachvollziehbaren Auskunftserteilung der Berechnung von Ehezeitanteil, Ausgleichswert und Korrespondierenden Kapitalwert über die Art des Ausgleichs im Wege der internen/externen Teilung ggf. unter Berücksichtigung von Vereinbarungen der Ehegatten bis hin zur Umsetzung der rechts­kräftigen Entscheidungen innerhalb des jeweiligen betrieblichen Versorgungssystems. Das neue Versorgungsaus­gleichs­recht bringt einen enormen Arbeitsaufwand durch die Implementierung geeigneter Strukturen und Vorschriften (Satzung, Teilungsordnung) mit sich, wobei in jedem Bereich praktische Probleme der Umsetzung auftauchen.   

Das Seminar zum Versorgungsausgleich vermittelt Ihnen zunächst einen umfassenden Überblick über die rechtlichen Rahmenbedingungen des Versorgungsausgleichs. Sie erfahren u.a., wie der Ehezeitanteil und der Ausgleichswert eines Versorgungsanrechts abhängig von der jeweiligen Versorgungszusage unter Berücksichtigung nachehezeitlicher Wertveränderungen zu ermitteln ist und wie die für die Familien­gerichte und Rechtsanwälte nachvollziehbaren Auskünfte formuliert sein sollten. Weiterhin wird dargestellt werden, wie die Teilung des Anrechts hinsichtlich der Kürzung beim Betriebs­angehörigen als auch hinsichtlich der Begründung für den berechtigten Ehegatten vorzunehmen ist. Es wird zudem dargestellt werden, welche große Schwierigkeiten Abänderungs­verfahren nach § 51 VersAusglG, nämlich Abänderungen einer nach altem Recht ergangenen Entscheidung, mit sich bringen. Behandelt werden weiterhin die maßgebenden Regelungen aus dem Bereich des schuldrechtlichen und des verlängerten schuldrechtlichen Ausgleichs. Darüber hinaus werden Spezialfragen anhand bisher ergangenen BGH- und OLG-Entscheidungen diskutiert.


 

2b2a5663-8c3a-44c6-bcd0-2ff98f8ebfcd_PDF   Seminarprogramm


 

2b2a5663-8c3a-44c6-bcd0-2ff98f8ebfcd_PDF   Inhalt und Übersicht


 

 2b2a5663-8c3a-44c6-bcd0-2ff98f8ebfcd_PDF  Anmeldeformular


 

Interessenten wenden sich bitte wegen weiterer Informationen an:

aba-Seminarservice (Martina Spangenberg)
Telefon:   05621 – 96 36 60
Fax:        05621 – 96 38 03
E-Mail:    seminare.tagungen@aba-online.de

 

     

     

    Zuletzt veröffentlicht

    18.04.2019
    EP billigt Trilog-Kompromiss über die Reform der europäischen Aufsichtsstruktur

    16.04.2019

    EIOPA-Stresstest 2019 für EbAV eingeleitet, DAV veröffentlicht Anleitung zu dessen Durchführung

    05.04.2019
    EbAV-II-Umsetzung: BMF-Referentenentwurf für VAG-Informationspflichtenverordnung

    05.04.2019
    EbAV-II-Umsetzung: Vertragsverletzungsverfahren gegen Deutschland und weitere Staaten eingeleitet

    05.04.2019
    Europäisches Parlament billigt PEPP-Verordnung: Inkrafttreten steht kurz bevor


    28.03.2019
    Einigung im Trilog über die Reform der europäischen Aufsichtsstruktur

    19.03.2019
    Presseinformation 1/2019
    Wechsel an der Spitze des Fachverbandes für betriebliche Altersversorgung

    15.03.2019
    aba antwortet auf Konsultation der Internationalen Organisation der Rentenaufsichtsbehörden zu ESG

    06.03.2019
    81. aba-Jahrestagung: Programm veröffentlicht

    28.02.2019
    Nachhaltige Kapitalanlage: aba- Positionspapier zu den Trilogverhandlungen über die Offenlegungsverordnung

    28.02.2019
    Nachhaltige Kapitalanlage: aba Feedback zur Nutzbarkeit der EU Taxonomie

    27.02.2019
    EU-Altersvorsorgeprodukt: Kommission, EP und Rat erzielen Kompromiss über PEPP-Verordnung

    19.02.2019
    Nachhaltige Kapitalanlage: aba Papier zur Ratsposition zum Offenlegungsverordnungsvorschlag

    15.02.2019
    Reform der EU-Aufsichtsstruktur: Gemeinsame Ausrichtung des Rates, Auftakt des informellen Trilogs

    01.02.2019

    ECON-Bericht bekräftigt Forderung nach europaweiter steuerlicher Förderung für PEPP

    18.01.2019
    ECON-Bericht zur Reform der Aufsichtsstruktur veröffentlicht

    07.01.2019
    Gesetz zur Umsetzung der EbAV-II-Richtlinie im Bundesgesetzblatt verkündet

    30.12.2018
    Überarbeitung der EU-Aufsichtsstruktur: ECON-Abstimmung am 10. Jan. 2019 erwartet

    20.12.2018

    EIOPA Bericht zur EbAV-II-Umsetzung: Leistungs-/Renteninformation

    18.12.2018
    Offenlegungs-Verordnung: Ratsposition

    14.12.2018

    Benchmark-Verordnung: ECON-Bericht und Ratsposition

    13.12.2018
    EU-Kommission überprüft Zweckmäßigkeit von Berichtspflichten

    30.11.2018
    PensionsEurope veröffentlicht Positionspapier zu den drei ESG-Verordnungsvorschlägen der EU-Kommission

    28.11.2018
    aba-Frühjahrstagungen 2019: Programme und Anmeldeformulare veröffentlicht

    aba-Service

    Newsletter der aba:
    bAV-Update 
    Die aktuelle Ausgabe 1-2019 vom 29.03.19 lesen Sie  hier.

    _________________________

    Mitgliederservice der aba:
    bAV-Pressespiegel 
     
    aba Mitglieder, die sich für den Mitgliederbereich registriert haben, können auch den bAV-Pressespiegel nutzen.
    Es gibt zusätzlich die Möglichkeit, eine morgendliche E-Mail zu abonnieren.

      Login für Mitglieder und Tagungsteilnehmer

        Zur Anmeldung zum Mitgliederbereich
        verwenden Sie Ihre E-Mail-Adresse als Login: das ist
        Ihr persönlicher aba Benutzername.


        Informationen zur erstmaligen Registrierung finden Sie hier.  

        Verbandszeitschrift

        BetrAV 2-2019

        Leseprobe aus der aktuellen BetrAV 2ι2019

        aba-Mitglieder können im Mitgliederbereich die vollständige Ausgabe als E-Book lesen.

        aba-Geschäftsstelle

        aba-Geschäftsstelle

          Kontakt

          aba
          Arbeitsgemeinschaft
          für betriebliche
          Altersversorgung e.V.
          Wilhelmstr. 138
          10963 Berlin
          Telefon: 030 3385811-0
          E-Mail: info@aba-online.de