normal keine LG

Update Arbeitsrecht, Steuerrecht & Bilanzierung bAV 2021

Online-Seminar in Kooperation mit Campus Institut

GoToWebinar, 01.12.2021 · 09:00 - 12:30 Uhr

Referenten:
Andreas Johannleweling (KPMG GmbH WPG), Margret Kisters-Kölkes (Rechtsanwältin & Steuerberaterin), Ralf Linden (Alte Leipziger Lebensversicherung a.G.), Dr. Claudia Veh (KPMG GmbH WPG) / Moderation: Dr. Henriette Meissner (Stuttgarter Vorsorge-Management GmbH)

© S_L, shutterstock.com, #235884202
© S_L, shutterstock.com, #235884202

Durch das Zusammenspiel der verschiedenen Rechtsgebiete und den daraus resultierenden bilanziellen Auswirkungen gibt es in der betrieblichen Altersversorgung jedes Jahr eine ganze Reihe Änderungen. Vier Experten haben das Wichtigste des Jahres für Sie zusammengefasst.

09:00 – 09:45 Uhr, Teil 1 "Update Arbeitsrecht" | Margret Kisters-Kölkes
10:00 – 10:45 Uhr, Teil 2 "Update Steuerrecht"  | Ralf Linden
11:00 – 12:30 Uhr, Teil 3 "Update Bilanzierung" | Dr. Claudia Veh und Andreas Johannleweling
Moderation: Dr. Henriette Meissner

Zwischen den Vorträgen ist jeweils eine kurze Pause (ca. 15 Min.) eingeplant.

 

Rechtsanwältin Margret Kisters-Kölkes startet in Teil 1 mit folgenden Themen:
  1. Nach Art. 157 AEUV steht Männern und Frauen bei gleicher oder gleichwertiger Arbeit ein gleiches Entgelt zu. Ist für die Gleichbehandlung nur der jeweilige Arbeitgeber zuständig oder hat eine „übergeordnete Stelle“ die Gleichbehandlung zu wahren? EuGH, 3.6.2021, C-624/19 zum Begriff „einheitliche Quelle“
  2. Bei mittelbaren Durchführungswegen stellt sich die Frage, ob der Arbeitgeber neben dem Versorgungsträger gesamtschuldnerisch haftet. Mit dieser Frage musste sich erneut das BAG im Urteil vom 13.07.2021, 3 AZR 298/20, beschäftigen.
  3. Der Arbeitgeber hat dem Arbeitnehmer eine endgehaltsabhängige Versorgungszusage erteilt. Im Rahmen von § 613a BGB findet ein Arbeitgeberwechsel statt. Der neue Arbeitgeber wird insolvent. Wieweit reicht der gesetzliche Insolvenzschutz durch den PSVaG? BAG, 26.01.2021, 3 AZR 140/17 u.a.
  4. Kann der Abschluss einer Direktversicherung „Entgelt“ vor dem Zugriff von Gläubigern retten? BAG, 14.10.2021, 8 AZR 96/20
     
Anschließend in Teil 2 wird Steuerberater Ralf Linden auf die steuerrechtlichen Neuerungen der bAV eingehen.
  • Ein Schwerpunkt wird das neue, plötzliche BMF-Schreiben zur bAV vom 12.08.2021 sein.
  • Im Rahmen der aktuellen Rechtsprechung wird ein Fokus auf die Fünftelregelung und die einzelnen Durchführungswege der bAV gerichtet sein.
  • Zudem wird die Möglichkeit fondsgebundener Tarife bei rückgedeckten Unterstützungskassen beleuchtet.
  • Und natürlich darf die BBG 2022 und deren Auswirkungen auf die bAV nicht fehlen.
     
Im 3. und zugleich letzten Teil setzen Frau Dr. Claudia Veh und Herr Andreas Johannleweling den Fokus auf die bilanziellen Auswirkungen.

Der neue IDW-Rechnungslegungshinweis IDW RH FAB 1.021 „Handelsrechtliche Bewertung von Rückstellungen für Altersversorgungsverpflichtungen aus rückgedeckten Direktzusagen“ wird spürbare Wirkung auf die Handelsbilanz von Arbeitgebern haben, welche Rückdeckungsversicherungen einsetzen. Hierzu werden

  • die Inhalte des neuen Rechnungslegungshinweises vorgestellt,
  • Handlungsoptionen für Arbeitgeber aufgezeigt,
  • und Anhand von Beispielen die Änderungen in der bilanziellen Behandlung verdeutlicht.

 

Veranstaltungsort

GoToWebinar
Ihre Ansprechpartnerin: Ulrike Schulz

Tel.: 030 3385811 12

veranstaltungen@aba-online.de

Downloads

Anmeldelink

Bitte beachten Sie auch die untenstehenden Hinweise, u.a. zum Rabattcode "aba2021"!

Informationen für Tagungsteilnehmer

Kooperationsverantaltung mit dem CAMPUS INSTITUT

Die angebotene Veranstaltung findet, wie im Vorjahr, in Kooperation mit dem CAMPUS INSTITUT statt.

Die Anmeldung erfolgt direkt auf der Homepage von Campus Institut, das auch die Teilnahmerechnung erstellt. Im Nachgang der Veranstaltung erhalten Sie automatisch die Präsentationen über das Shop-System zum Download und finden in Ihrem individuellem Account ein (IDD-konformes) Teilnehmerzertifikat.

Sollten Sie eine Gutschrift der Weiterbildungszeit im Rahmen der Initiative "gut beraten" wünschen, hinterlegen Sie bitte bei der Anmeldung Ihre VV-ID der Initiative „gut beraten“ bzw. wenn Sie schon letztes Jahr ein Konto angelegt hatten, pflegen Sie diese ggf. bitte nach.

Die anrechenbare Weiterbildungszeit beträgt: 180 Minuten.

 

Teilnahmegebühr

Die Teilnahmegebühr (jeweils inkl. 19% MwSt.) beträgt:
- für aba-Mitglieder 119 € 
- für Nicht-Mitglieder 149 €

Der Rabattcode für aba-Mitglieder lautet: "aba2021" und ist im Warenkorb bei "Gutschein" einzutragen.

Mitarbeiter eines aba-Mitglieds (juristische Person) werden gebeten, bei der Anmeldung die Variante "Ich bin / Firma" auszuwählen und den Namen Ihres Unternehmens unter "Firma" einzutragen. Dieser Eintrag wird zur Prüfung der Rabatt-Berechtigung rangezogen.

Es gelten die AGB samt Widerrufsbelehrung von Campus Institut.

 

Technik

Campus Institut nutzt für das Web-Seminar die Plattform "gotowebinar".

Sie benötigen hierzu eine stabilen Internetzugang und einen aktuellen Browser (Microsoft Edge, Google Chrome oder Apple Safari). Die Kompatibilität Ihres System können Sie gleich hier überprüfen: System Check (gotowebinar.com).

Wenn Sie zum ersten Mal gotowebinar nutzen, planen Sie bitte ein paar Minuten für die Installation des Browser-Plugin ein. Weitere Informationen und Hilfe zur Installation finden Sie auf der Support Seite der LogMeIn-Plattform.

Dem Audio des Live-Streams können Sie per Computer oder Telefon folgen. Ein Wechsel ist jederzeit möglich. 

Über das Fenster "Fragen" erreichen Sie die Technik-Regie und die Referenten (alle). Die anderen Teilnehmer sehen Ihren Beitrag nicht.

 

Sie können nicht an diesem Termin? 

Ab dem 10.12.2021 ist die Veranstaltung als Webstream aufrufbar (weitere Informationen hier).

Die Gebühren für den Webstream betragen 49,90 € inkl. MwSt. Eine Rabattierung können wir auf diesen Preis leider nicht anbieten.