aba - Fachverband für betriebliche Altersversorgung 

 

Die Adresse für betriebliche Altersversorgung  

in Deutschland und Europa  

 

 

   Leitbild und Anspruch der aba  

 

    Presseinformation 6/2019

    1. Entwurf eines GKV-Betriebsrentenfreibetragsgesetz: Schritt in die richtige Richtung, aber nicht weit genug!
    2. Gesetzentwurf zur Änderung des Insolvenzschutzes bei Pensionskassen-Betriebsrenten:  Zusätzlicher Schutz für Betriebsrenten mit Verbesserungspotenzial.

    6. Dezember 2019

    „Mit dem Entwurf eines GKV-Betriebsrentenfreibetragsgesetz und dem Gesetzentwurf zur Änderung des Insolvenzschutzes bei Pensionskassen-Betriebsrenten wurden zwei Gesetzentwürfe vorgelegt, die unbefriedigend und unzureichend sind,“ erklärte der Vorsitzende der aba Arbeitsgemeinschaft für betriebliche Altersversorgung e.V. Dr. Georg Thurnes in Berlin.

    „Der vorliegende Entwurf des GKV-Betriebsrentenfreibetragsgesetzes stellt zwar einen weiteren Schritt auf dem Weg zur notwendigen Beitragsentlastung der Betriebsrentnerinnen und Betriebsrentner dar. Dennoch wird es auch in Zukunft viele Fälle einer zweimaligen Vollverbeitragung geben.“

    (...)

    „Ziel des Entwurfs ist es, dass Vertrauen in die betriebliche Altersversorgung zu stärken. Das ist zu begrüßen. Die geplante Neuregelung der PSV-Pflicht für Arbeitgeber mit bestimmten Pensionskassenzusagen durch das geplante Gesetz zur Änderung des Insolvenzschutzes bei Pensionskassen-Betriebsrenten greift aber intensiv in die derzeitige Rechtslage ein, ohne dass die damit verbundenen fachlichen und wirtschaftlichen Fragestellungen ausreichend geprüft werden konnten,“ stellt Thurnes fest und erklärt: „Grundsätzlich plädieren wir daher für eine deutliche Entschleunigung des Gesetzgebungsprozesses und ein, der Tragweite der geplanten Änderungen angemessenes Verfahren.“

    Nach Auffassung der aba besteht beim Referentenentwurf für ein Gesetz zur Änderung des Insolvenzschutzes bei Pensionskassen-Betriebsrenten in [mehreren] Punkten Nachbesserungsbedarf.

    (...)


     

    Veranstaltungshinweis:aba-Sonder-Webinar: Erleichterung bei der Verbeitragung von Betriebsrenten - Theorie und Praxis!

    2. Dezember 2019

    Das Gesetz zur Entlastung der Betriebsrentner tritt vsl. bereits zum 01.01.2020 in Kraft. Es bringt zwar deutliche und positive Impulse für die bAV mit sein, wirft aber zahlreiche Umsetzungsfragen auf, insbesondere für Arbeitgeber und Versorgungsträger.

    Ein Webinar der aba zusammen mit dem Campus-Institut am 13.12.2019 fasst dazu kurzfristig alles Wichtige für Beratung und Verwaltung zusammen.


     

    Gesetzentwurf zur Einführung eines Freibetrags für Versorgungsbezüge und Betriebsrenten in der GKV veröffentlicht

    27. November 2019

    Der Gesetzentwurf zur Einführung eines Freibetrags in der gesetzlichen Krankenversicherung zur Förderung der betrieblichen Altersvorsorge (19/15438) wurde heute auf der Homepage des Deutschen Bundestags veröffentlicht.

    Eine Anhörung im Ausschuss für Gesundheit findet am 9. Dezember 2019 statt. Die aba zählt zu den eingeladenen Sachverständigen. Die abgegebene Stellungnahme wird zu einem späteren Zeitpunkt veröffentlicht.


     

    Presseinformation 5/2019

    Rudimentäre, schöngerechnete, rechtlich nicht geprüfte Staatsfondsmodelle eignen sich nicht als Basis für neue Richtungsentscheidungen in der Altersversorgung

    21. November 2019

    „Die aktuelle Diskussion über die Zentralisierung der kapitalgedeckten Altersvorsorge mittels quasiobligatorischer Staatsfonds sehen wir mit großer Sorge. Was als schöne neue Vorsorgewelt dargestellt wird, ist nicht zu Ende gedacht. Kosten rechnet man schön, weil der gesamte administrative Aufwand auf die Arbeitgeber verlagert wird und die Kosten der Auszahlungsphase negiert werden. Verbreitungserfolge stellt man in Aussicht ohne die kannibalisierende Wirkung solcher Modelle zu berücksichtigen“, erklärte der Vorsitzende der aba Arbeitsgemeinschaft für betriebliche Altersversorgung e.V., Dr. Georg Thurnes, am Rande einer aba-Vorstandssitzung in Stuttgart.

    Verbraucher sollen über ihren Arbeitgeber automatisch in ein staatlich organisiertes Standardvorsorgeprodukt einzahlen, so der Plan. Sie können aus dem Modell rausoptieren und den Betrag, der abgeführt wird, jederzeit ändern. Wer behauptet, dass ein solches Modell verwaltungsarm ist, der verkennt die Realität. Die Arbeitgeber tragen den administrativen Aufwand, sie werden neue Dokumentationspflichten treffen, die sicher im Rahmen von Betriebsprüfungen kontrolliert werden. Hat der Arbeitnehmer Fragen zum System, wird der Arbeitgeber die erste Anlaufstelle sein. Man sollte mal überschlägig ermitteln, welche Gesamtkosten hier auf die Arbeitgeber zukommen. Nur als Indiz: Aus dem Bereich der Sozialversicherung wissen wir, dass die Deutsche Rentenversicherung jährlich einen dreistelligen Millionenbetrag an die Krankenkassen zahlt, die für sie über den Einzug des Gesamtsozialversicherungsbeitrags das Inkasso durchführen.

    (...)

    Weiter zum vollständigen Text der Presseinformation (PDF)


     

    Presseinformation 4/2019


    Bilanzielle Diskriminierung von Direktzusagen endlich beenden

    26. September 2019

    „Die aktuelle steuerliche Diskriminierung von Betriebsrentenverpflichtungen aus Direktzusagen muss beendet werden. Wir brauchen eine Wiederangleichung von steuer- und handelsrechtlicher Bilanz auf wirtschaftlich vertretbarem Niveau. Nur so kann verhindert werden, dass weiterhin Scheingewinne besteuert werden und Unternehmensmittel für den weiteren Ausbau der Betriebsrenten fehlen“, erklärte der Vorsitzende der aba Arbeitsgemeinschaft für betriebliche Altersversorgung e.V., Dr. Georg Thurnes, am Rande einer aba-Tagung heute in Köln.

    „Die Unternehmen in Deutschland wurden seit 2010 mit rund 50 Mrd. € Steuern belastet, die auf steuerlich nicht berücksichtigten handelsrechtlichen Aufwand anfielen. Wenn sich diese Besteuerung von Scheingewinnen fortsetzt, könnten bis 2025 weitere 52 Mrd. € dazukommen, sofern die Bewertungsvorschriften im anhaltenden Niedrigzinsumfeld nicht angepasst werden“, führte Thurnes weiter aus. Dies würden im Rahmen der aba-Herbsttagung der Mathematischen Sachverständigen vorgestellte Prognosen eindeutig belegen.

    (...)

     Weiter zu vollständigen Text der Presseinformation (PDF)


     

    Veranstaltungsberichte: aba-Herbsttagungen 2019

    • Rückblick auf die Tagung der Fachvereinigung "Mathematische Sachverständige" am 26. September 2019: Aktuell wie eh und je
    • Rückblick auf die Pensionskassentagung 2019 am 10. September 2019: Niedrigzins und Regulatorik
    • Rückblick auf die Tagung "Aufsichtsrecht für EbAV" am 9. September 2019: Nachhaltigkeit und Information

     

    Zugang zu Tagungsunterlagen

    Als Teilnehmer dieser Veranstaltungen finden Sie die Tagungsunterlagen (Teilnehmerlisten, Kurzfassungen der Vorträge, Präsentationen) im Infobereich für Tagungsteilnehmer. Benutzername und Passwort entnehmen Sie bitte Ihrer Anmeldebestätigung.


     

    Save the Date: aba-Frühjahrstagungen 2020

    25. März 2020

    aba-Forum Steuerrecht
    Dorint-Hotel Mannheim


    26. März 2020

    aba-Forum Arbeitsrecht
    Dorint-Hotel Mannheim


    21. April 2020

    Infotag Versorgungsausgleich
    Dorint-Hotel Mannheim


    6. und 7. Mai 2020

    aba-Jahrestagung
    Maritim Hotel Berlin

    Zuletzt veröffentlicht

    06.12.2019
    Presseinformation 6/2019 zu den Stellungnahmen für das GKV-Betriebsrentenfreibetragsgesetz und das Gesetz zur Änderung des Insolvenzschutzes bei Pensionskassen-Betriebsrenten

    02.12.2019
    aba-Sonder-Webinar: Erleichterung bei der Verbeitragung von Betriebsrenten - Theorie und Praxis!

    28.11.2019
    Rat nimmt Offenlegungs- und Benchmarkverordnung an

    27.11.2019
    Gesetzentwurf zur Einführung eines Freibetrags für Versorgungsbezüge und Betriebsrenten in der GKV veröffentlicht

    21.11.2019
    "Rudimentäre, schöngerechnete, rechtlich nicht geprüfte Staatsfondsmodelle eignen sich nicht als Basis für neue Richtungsentscheidungen in der Altersversorgung"

    01.10.2019
    BaFin-Allgemeinverfügung betreffend die EIOPA-Anforderung von Pensionsdaten veröffentlicht

    30.09.2019

    Newsletter bAV-Update 3/2019 erschienen

    30.09.2019
    Rückblick auf die Herbsttagung der Mathematischen Sachverständigen: 70 Jahre und agil wie eh und je!

    27.09.2019

    aba-Grundsatzposition "Nachhaltigkeit und Altersversorgungseinrichtungen"

    26.09.2019
    Presseinformation 4/2019: Bilanzielle Diskriminierung von Direktzusagen endlich beenden

    25.09.2019
    Rat einigt sich auf Position zur Taxonomie-Verordnung

    24.09.2019
    EIOPA-Stresstests für Versicherungsunternehmen und EbAV

    24.09.2019
    BaFin-Merkblatt zum Umgang mit Nachhaltigkeitsrisiken

    16.09.2019

    aba bewertet EIOPA-Stellungnahmen zur Umsetzung der EbAV-II-Richtlinie

    13.09.2019
    aba antwortet auf Konsultation der Technical Expert Group Sustainable Finance

    13.09.2019

    Rückblick auf die Tagung "Aufsichtsrecht für EbAV" sowie auf die Pensionskassentagung 2019

    15.08.2019

    Praxis- und Anwendungsfragen zur VAG-Informationspflichtenverordnung

    14.08.2019
    Vorarbeiten für delegierte Rechtsakte zur PEPP-Verordnung

    02.08.2019
    Neue Richtlinie über transparente und vorhersehbare Arbeitsbedingungen reformiert bisherige Nachweisrichtlinie

    15.07.2019
    EIOPA veröffentlicht Stellungnahmen zur Umsetzung der EbAV-II-RL – aba hofft auf angemessene BaFin-Rundschreiben

    aba-Service

    Newsletter der aba:
    bAV-Update 
    Die aktuelle Ausgabe 3-2019 vom 30.09.19 lesen Sie hier

    _________________________

    Mitgliederservice der aba:
    bAV-Pressespiegel 
     
    aba Mitglieder, die sich für den Mitgliederbereich registriert haben, können auch den bAV-Pressespiegel nutzen.
    Es gibt zusätzlich die Möglichkeit, eine morgendliche E-Mail zu abonnieren.

      Login für Mitglieder und Tagungsteilnehmer

        Zur Anmeldung zum Mitgliederbereich
        verwenden Sie Ihre E-Mail-Adresse als Login: das ist
        Ihr persönlicher aba Benutzername.


        Informationen zur erstmaligen Registrierung finden Sie hier.  

        Verbandszeitschrift

        BetrAV 7-2019

        Leseprobe aus der aktuellen BetrAV 7-2019

        aba-Mitglieder können im Mitgliederbereich die vollständige Ausgabe als E-Book lesen.

        aba-Geschäftsstelle

        aba-Geschäftsstelle

          Kontakt

          aba
          Arbeitsgemeinschaft
          für betriebliche
          Altersversorgung e.V.
          Wilhelmstr. 138
          10963 Berlin
          Telefon: 030 3385811-0
          E-Mail: info@aba-online.de